Der Dampfer "Dresden" & seine Dampfausstellung
  Dresden-Spezial Teil 2
 

Die großen Arbeiten am und auf dem Schiff sind getan.
Der Winter hat noch einmal Schnee geschickt...







Bleiben noch die kleinen Ausbesserungen an Deck,
damit das Schiff nochmal mindestens 86 Jahre hält!







Bis zur Lieferung der überarbeiteten Teile werden
im Maschinenraum z.B. alte Dichtungen erneuert oder
es werden, wie oben an Deck, Malerarbeiten durchgeführt.





Das Maschinenbett wurde von Rot in Schwarz geändert.






Die neue Stopfbuchse,
angefertig vom
Feinwerkmechanikermeister Herrn Gerald Seidel aus Hainichen







Sind alle nötigen Werftarbeiten erledigt
fährt das Schiff zurück zum Terrassenufer.
Aber zuvor wird erst einmal eine Standprobe gemacht,
ob die wieder zusammengebauten Maschinenteile auch nicht klemmen.



Dank eisiger Temperaturen hat sich eine dicke Eiskruste gebildet
die erst einmal mühsam abgeschlagen werden muss...






Mittlerweile wurden an Deck die fertig überarbeiteten Bänke geliefert.
Das ursprüngliche Braun wurde in weiß geändert.







Die Dampfmaschine machte am 28.01.13 eine Standprobe.

Und einen Tag später wurde die Probefahrt
Laubegast-Pillnitz-Dresden durchgeführt:
 
  76620 Besucher (194516 Hits)