Der Dampfer "Dresden" & seine Dampfausstellung
  Dresden-Spezial Teil 3
 

Nun wurde, noch rechtzeitig vor dem Hochwasser,

die Dampfmaschine "eingemottet",

bis die neuen Gleitschuhe vom

Feinwerkmechanikermeister Herrn Seidel

hergestellt wurden.




Die Kreuzköpfe wurden aufgebockt,

damit trotz fehlender Gleitschuhe sich die

Kreuzköpfe nicht absenken können.



An Deck werden
derweil die Bänke
im nicht ganz so kalten Mittelschiff
  wieder vervollständigt.














Gute Arbeit, Männers!
Cool





In der ersten März-Woche wurde begonnen,
den Kessel zu befahren.





Das Wasser wurde abgelassen, alle Armaturen...




... und sämtliche Luken abgebaut:




Nun wird von innen und von außen eine Sichtprüfung vorgenommen:




Ob der Kessel soweit in Ordnung ist
oder ob Spuren von Korrosion zu sehen sind.




Das sind die Überhitzerschlangen der Frischdampfleitung.




Nach der Dampfausstellung wurde die Maschine vervollständigt.







Die unteren Gleitschuhe wurden bisher mit Fett versorgt,
nun geschieht die Schmierung mit dünnflüssigem Öl.





Das funktioniert einwandfrei!





Der nun eingerichtete vordere Decksalon
bietet wesentlich mehr Sitzplätze!






Und nun wünschen wir der Besatzung des PD "DRESDEN"
und der anderen Dampfer eine angenehme Saison 2013!










 
 
  76620 Besucher (194532 Hits)