Der Dampfer "Dresden" & seine Dampfausstellung
  Frühjahr 2017 - Teil 1
 

Arbeiten im
Frühjahr 2017 - Teil 1


 
Wir gönnten uns und dem Dampfer etwas Ruhe.
Viel Wasser floss in der Zeit die Elbe hinunter...




Eine Menge Wasser!





Und mit ihm kam Einiges an Unrat...




Doch bei einem Scheitel von 385 cm in Dresden
bestand für den Dampfer jedoch keine Gefahr.




Die Sonne gewinnt an Kraft,
die ersten Blumen recken sich aus dem kalten Boden
und begrüßen das neue Jahr.

Doch auch auf den Schiffen erblüht
allmählich das bunte Treiben der Schiffer.

Denn bald beginnt sie wieder, die neue Saison!





Die Stürme der vergangenen Tage haben sich gelegt.
Das Sonnensegel des Oberdecks wird wieder für die
möglichen Unbillen auf der Elbe vorbereitet.





Im "Keller" derweil steht die Revision
der Wasseraufbereitung bevor.
 
Hierzu gab es zunächst einige Vorbereitungen zu tätigen.




So wurde der Salzbehälter gereinigt.
In den Rohren verstecken sich
Zu- und Ableitungen, wie auch einige Sonden.






Das Kesselspeisewasser wird in Ionen-Tauschern enthärtet.
In ihnen befindet sich ein besonderes Granulat,
an dem das Wasser vorbeiströmt.

An diesem Granulat haften Natrium-Ionen,
die nur darauf warten,
die im vorbeiströmenden Wasser schwebenden
Calcium- und Magnesium-Ionen hinaus zu drängen,
und diese statt ihrer an das Granulat zu binden.





Wie im Geschirrspüler ist das Granulat
einmal mit Härtebildnern gesättigt.
Dann muss es mit Kochsalz durchspült,
d.i. regeneriert, werden.

Dabei werden Calcium- und Magnesium-Ionen
wiederum vom Natrium im Kochsalz verdrängt.




Wir wünschen unseren Kollegen
auf und an der Elbe, der Moldau, der Donau,
und unseren Freunden und Kollegen
in der Schweiz und am Bodensee,
ebenfalls einen guten Start in
die neue Dampfer-Saison! 







Arbeiten im Frühjahr Teil 2


 
 
  81205 Besucher (209290 Hits)