Der Dampfer "Dresden" & seine Dampfausstellung
  Frühjahr 2017 - Teil 3
 

Arbeiten im
Frühjahr 2017 - Teil 3


 
Sicherlich warten Sie bereits ungeduldig
auf den letzten Teil der Frühjahrs-Arbeiten?

Sie haben auch lange genug gewartet!

Wo waren wir stehen geblieben...
Ach ja!




Dieses Frühjahr standen die Uhren
auf "Veränderung" im Maschinenraum!



Der "Halupp", die Fettpumpe,
in diesem älteren Bild rechts
hinter dem Spritzschutz-Blech
rot hervor schimmernd...




... wurde der Maschine beherzt entrissen!





Akribisch entlackt, gesäubert
und mit dezent gesetzten Pinselstrichen "veredelt".




Die Mechanik ist nach all den Jahren
immer noch in einem sehr guten Zustand.






Das Wiederinbetriebnehmen der Speisewasser-Aufbereitung
nahm ein paar Stündchen in Anspruch...






Die Ventile wurden zum Befüllen geöffnet.



Gulgern, Gluggsen, Strömen und Blubbern.

Ist auch alles dicht?




Die Anlage ist bereit für ihre Aufgaben!




Auch der Halupp ist wieder an seinem Platz! 
 



Doch es ist nur ein Etappensieg.
Es liegt noch viel vor ihnen!







Erfolge auch eine Etage weiter oben:
Die hintere Treppe trocknet!





Der letzte Dampf strömt nun aus dem Kessel.
Bis zu diesem Zeitpunkt wärmte er das Mittelschiff,
um Rohre vor dem Einfrieren zu schützen,
an die ohne großen Aufwand kaum ein Rankommen wäre.




Der Kessel wurde zur inneren Untersuchung geöffnet.
Einmalige Einblicke!!!




Das rechte Flammrohr (backbord) wurde geöffnet.
An dem auf dem Boden liegenden Deckel,
ausgemauert mit Schamotte,
hängt der Brenner.




Durch das Mannloch im Dampfdom geguckt.
Das "Loch" in der oberen Bildhälfte ist der
Ausgang zu den Sicherheitsventilen.

Im Kessel weiter unten
sind zunächst die Heizrohre,
in deren Lücken das Licht
des unteren Mannloches schimmert.




Das Befahren des Kessels für
Reinigungs- und Kontrollzwecke
darf nie ohne zweiten Mann geschehen!




Das Flammrohrwird auf
Verunreinigungen und Korrosion untersucht.




Während das Auge noch auf den Flanschen ruht...



Ist der Befahrende in die Wendekammer vorgestoßen!




 
Auch wir haben einen geöffneten Kessel für sie vorbereitet,
damit Sie sich ein Bild machen können...





Das Feuer lodert in den gewellten Rohren,
den Flammrohren (hellrot).
Die heißen Gase kehren ihren Weg
in der Wendekammer (lila) um,
zwängen sich durch die vielen Heizrohre (innen rot),
ehe sie vom Zug des Kamins erfasst,
die Rauchkammer (braun) nach oben verlassen.
Der Dampfdom (innen weiß)
ist der umgestülpte "Koch-Topf" hinter dem Kamin.





Sie dürfen die Schemata gern verwenden,
erwähnen Sie dafür als Quelle einfach bitte uns,
den Dampfer "Dresden", als Inhaber der Bild-Rechte! :-) 


 
Alles geschah in jener Stille,
die der Beobachter am Ufer empfindet.
..




Wüsste er jene Mühen,
die wie selbstverständlich in seinem Bauch erfolgen.




Mit dieser Impression verabschiedet sich die Maschine
für die kurze Zeit der Winterruhe,
welche doch nur eine Vorbereitung für den Neuanfang bedeutet.





Fast 40 Jahre trennen sie...

Begegnung der besonderen Art am 10. März 2017!

"Johann Friedrich Böttger"
 
wird von der Werft Laubegast
zum Neustädter Hafen geschleppt.







Einst bestellte die Weiße Flotte in Dresden
vier neue Motorschiffe in Roßlau.

Bei Personalen wie Fahrgästen waren sie sehr beliebt.
Sie sollten nach und nach die Raddampfer ersetzen.

Doch dann kam die Wende...

Nach der Außerdienststellung 1994
wurden zwei zu schwimmenden Herbergen
ausgebaut,
die anderen beiden gleich verschrottet.

An ihrer Stelle wurden die heutigen

MS "August der Starke" und MS "Gräfin Cosel" 

in die Flotte aufgenommen.



Wir haben den Winter gut überstanden.
Und fahren nun wieder.
Einiges hat sich bei der "Veränderung"
äußerlich gewandelt.

Kommen Sie doch einmal vorbei,
und halten Ausschau!


Wir wünschen unseren Kollegen auf der Elbe,
auf dem Bodensee, auf der Moldau
und nicht zuletzt in der Schweiz
eine gute Saion 2017!

Ihr / Euer Dampfer "Dresden"


 
  81205 Besucher (209291 Hits)