Neues vom Dampfer "Dresden" auf der Oberelbe
  "Borcea" in Brăila
 

Das Dampfboot "Borcea"



Das Dampfboot "Borcea" wurde einst
als prächtige königliche Yacht für
König Ferdinand I. von Hohenzollern-Sigmaringen
in Auftrag gegeben.

Das Herz des Schiffes stamm aus Roßlau an der Elbe,
Der Schiffskörper entstand bei "Turno Severin".

Irgendwann, vermutlich nach Untergang der Monarchie,
erfolgte die Umwandlung in einen normalen Passagierdampfer,
bevor es von der Sowjetunion im Zweiten Weltkrieg erbeutet
und nach Odessa verschleppt wurde.
Dank eines Brandes (an Bord?) durfte
"Borcea" schließlich wieder heimkehren. 

Kreuzfahrten und Fahrten für kommunistische
Jugendorganisationen bestimmten fortan sein Leben,
bis im Jahre 1971 die Ausmusterung mit drohender
Verschrottung eine düstere Zukunft versprach.

Doch das Glück war mit dem kleinen Dampfer "Borcea" !
In Zeiten des Mangels konnte sich das
verfallende Dampfboot mit verschiedenen Gelegenheitsjobs
buchstäblich über Wasser halten.
Etwa als Dampferzeuger in einer Fischkonservenfabrik.

So viel Durchhaltevermögen wurde schließlich belohnt:
1984 erfolgte die Erhebung zum
Nationalen Historischen Denkmal 
und hie und da wurden Reparaturen vorgenommen.

Nach einigem Hin und Her in den letzten Jahrzehnten ist
das Dampfschiff nun im Besitz des
Ministeriums für Bildung und Kulturerbe.


Traurige Bilder aus dem Jahr 2010


2010 erfolgte eine Frischekur,
und nun darf Dampfschiff "Borcea" auf
kleinen Kreuzfahrten Schulkinder glücklich machen!


 

https://www.paddlesteamers.info/Borcea.htm



Die Dampfmaschine (Youtube)


Ein rumänischer Beitrag zum Schiff (Youtube)




 

 

Vielen Dank an den
Ersten Maschinisten des DS "Stadt Luzern"
für den Hinweis auf diesen Raddampfer!





 
  94558 Besucher (250952 Hits)